blog_zwanzigster_maerz_750px_2015_online

Der 20. März – was für ein Tag!

Wir hatten seit Wochen auf diesen Tag gewartet.

Wir wurden mit Dingen überrascht, die seltsam verpackt waren.

Wir waren beinah überfordert – doch glücklicherweise sind wir erfahren im Umgang mit Farben, Formen und Strukturen.

Wir verschickten rasch letzte Mitteilungen, bevor es ernst wurde.

Wir brachen das Eis mit kühn ausgeführten ersten Schnitten.

Wir sahen Engelsflügel. Oder doch eher Pacman?

Wir aßen Kuchen. Lecker.

Wir unterhielten uns.

Wir verschenkten Geschenke.

Wir verabschiedeten Sandra Rothenberg.
Mit den allerbesten Wünschen für jede Art von Zukunft.
Morgen würde der Frühling kommen und alles wäre anders.
Frisch voran!

Seufz!

2 Kommentare zu “Der 20. März – was für ein Tag!

  1. Schade, aber alles Gute dir und vielleicht bis bald, in einem anderen Umfeld! ;)
    PS: Regenbogenkuchen muss ich nachmachen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *