blog_gerne_wieder_kopf_05_750px_2015_online

Verborgene Talente?

Wir alle sind ja mehr als nur diejenigen, die man in Jobs und Projekten kennenlernen kann. Und hat nicht ein/e jede/r von uns verborgene Talente? Da gibt es vielleicht die Projektleiterin, die im Chor singt; den Marketingleiter, der abends gern den Kölner Dom aus Streichhölzern nachbaut; oder die Auszubildende, die im Karnevals-Corps tanzt.

Und ich selbst – schreibe komische Lyrik. Ja, nun ist es heraus: Ich schreibe komische Lyrik im Geiste von Ringelnatz, Kästner, Gernhardt und Bernstein. Das mache ich seit einer gefühlten Ewigkeit – und seit beinah zwei Jahren werden die Gedichte auch veröffentlicht, z.b. auf der Satireseite „Die Wahrheit“ in der taz.die tageszeitung. Da stand zuletzt dieses Sonett, das sich gewohnt sachlich mit dem Thema Datenverschlüsselung beschäftigt:

Sonetteltes Verschlüss

Sogar Gedichte 001110011011101110010011001 verschlüsseln,
100100000111010001001000000100000011101000 NSA und BND!
0010110111001100101001011100110010100101110 dem Kanapee
mit großen 110010001000000100011011000111 und Schüsseln.

Das ist 1001011100100000011110010110100 oder Negligé.
Nun also 100000010011110111011001100001011 Datenrüsseln.
00110111100100000011001000111001 Dechiffrierungsschlüsseln.
Ist das denn 110010001000000100111101110 ins Dekolleté?

0100001001100101001000000111001101 ja grad der Witz!
Und das 010000001111001011011110111010101 als abgemacht.
Wer vorn 01101001011011100110010101110 ist hinten spitz

Seit Stunden 011110111000010110110001110100 verbracht
mir all 00011011110010000001100100011 oder Lakritz
11001-11001-11001-11001! Hab selten so gelacht!

Ganz nebenbei trage ich die Gedichte auch in gemeinsamen Lesungen mit meinem Münchner Freund Tibor Rácskai vor. Der schreibt u.a. für das Satire-Magazin Titanic und gemeinsam kann man uns für sehr eigenwillige und komische Lesungen buchen.

Mehr dazu gibts es hier auf einem kleinen WordPress-Blog zu sehen, den ich für unser Lese-Programm erstellt habe. Das war mal wieder ein Abenteuer der besonderen Art. Denn dafür musste ich ein paar kleinere HTML/CSS-Arbeiten erledigen. Das liegt doch etwas abseits meines eigentlichen persönlichen Arbeitsfeldes und war eine spannende Abwechslung.

Für mich als Designer bieten sich WordPress-Blogs an, um schnell, direkt, selbständig und in angenehmer Gestaltung mit umfangreichen Inhalten online gehen zu können.

Aber schauen Sie selbst: Gerne wieder – Lesung mit Wasserglas

4 Kommentare zu “Verborgene Talente?

  1. Ja, der Karneval … angeblich gibt es Menschen außerhalb des Rheinlands, die diesem Vergnügen gern und regelmäßig frönen und dabei auch noch tanzen. Not my cup of tea!
    Die Bilder sind Stills aus einem Auftritts-Video. Mein Favorit: Unsere Verbeugung. Auf der Lesung-Website gibt es auch noch ein ganz leeres Bild, da rückt dann die formschöne Tolomeo etwas mehr in den Vordergrund :-)

  2. Hallo Peter
    würde mich gerne für Euch beiden verwenden. D.h. in den örtlichen Veranstaltern vorstellig werden; dazu braucht es aber ein INTRO auf stick oder Scheibe, damit die „Leut was zum Kucken haben“.
    Habt Ihr sowas?
    Schickts rüber.

    Herzliche Grüsse
    Euer
    Horst

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *