blog_logo_25malrendsburg_100_750px_2015_online

Mein Zeichenseminar hatte Geburtstag!

Das war ein Fest:
Mein alljährlich stattfindendes Zeichenseminar, das „Graphische Trainingslager an der Eider“ fand in diesem Jahr zum 25. Mal statt. Seit 1990 bin ich ständiges Mitglied einer immer größer werdenden ZeichnerInnen-Gemeinde am Rendsburger Nordkolleg.

Begründet wurde das Seminar von F.W. Bernstein, dem großen Meister der komischen Zeichnerei, dem begnadeten Lyriker, dem Redakteur und Mitgründer der Satiremagazin-Meilensteine pardon und Titanic, dem Träger des Großen Zeichenzausel 1. Klasse am Bande, dem Zusammenbringer von Wrt und Bld, dem emeritierten Professor für Bildergeschichte und Karikatur, dem … (hier noch weitere Großtaten ausdenken – sie stimmen ja sowieso alle).

Seit 24 Jahren also zeichne ich oben am Nord-Ostsee-Kanal in der letzten August-Woche mit ca. 25-35 weiteren Verrückten um die Wette und um die Ehre. Zeichenübungen, Aktzeichnerei, Gastdozenten (Marunde, Ernst Kahl, Rudi Hurzlmeier, …) bereichern das Programm und die Tage und die Nächte (in denen natürlich zumeist weitergezeichnet wird).

In diesem August haben wir eine Ausstellung zum 25. Jubiläum vorbereitet und am 30.8. im Beisein des Meister eröffnet. Damit auch alle Nicht-Anwesenden eine Chance bekommen, die Ausstellungsbeiträge zu würdigen, habe ich eine Website gestaltet, die hier zu sehen ist: www.25malrendsburg.de

Die Website bietet einen sehr charmanten Artikel von André POLO Poloczek, der nicht nur ein sehr guter Cartoonist und Zeichner ist, sondern hier auch bestens den Charakter und Ablauf eines Zeichenseminars beschreibt.
In einer Online-Galerie sind alle Bilder versammelt, die die TeilnehmerInnen der vergangenen Jahr eingesendet haben. Aufgabe war es, dasjenige Bild auszuwählen, das man zum besten, wichtigsten, eindrücklichsten, witzigsten oder sonstwie bemerkenswertesten Blatt aller besuchten Seminare erklärt. (Dass das eine Aufgabe ist, die eine einzelne Zeichnung nicht einlösen kann, lasse ich hier als Nebenwiderspruch mal dialektisch unter den Tisch fallen.)
Was als Bildauswahl zusammenkam, ist erstaunlich. Wir zeigen alle Beiträge in einer Online-Galerie:

Ich selbst tauche mit einem gezeichneten Beitrag aus dem Jahr 1995 auf – wer wissen will, welches Bild ich eingesendet habe und welche Erläuterung ich für meine Auswahl zu bieten habe, der möge sich auf der Seite mal ein wenig umschauen.

Viel Spaß dort! Und nicht vergessen: Nulla dies sine linea!

6 Kommentare zu “Mein Zeichenseminar hatte Geburtstag!

  1. Sehr, sehr schöne Arbeiten. Da bereut man doch glatt, dass man dem Zeichnen nicht mehr so viel Aufmerksamkeit widmet, wie man es mal getan hat …
    Ich freu mich schon auf die Sammlung nach 50 Jahren. ;)

    1. Merci. Auf die 50malRendsburg-Ausstellung freu ich mich auch schon. (Nur noch 9.120 mal schlafen!). Und Du bist hiermit schonmal herzlich zur Vernissage eingeladen :-)

  2. Zeichnen, zeichnen, zeichnen, was fuer eine Freude und danke lieber Peter P fuer Deine Taten und Zutaten. Es hat Spass gemacht und ich freue mich auf ein naechstes Mal zeichnen.

    1. Das stimmt: Es hat Spaß gemacht und trug dem Anlass angemessen Rechnung. Das lag an uns allen und den feinen Blättern für die Online/Ausstellung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *