annie_vought_02_750px_2015_online

Kalligrafie mit scharfer Klinge

Seit Jahren schreiben wir alle an Schreibmaschinen und Keyboards, fummeln an lästigen Smartphone-Bildschirmen herum und reihen Buchstabe an Buchstabe zu verständlichen Sätzen. Das ist so selbstverständlich geworden, dass ein manuelles Schreiben uns manchmal anachronistisch vorkommen kann – zumindest bei allem, was über eine Einkaufsnotiz hinaus geht. Erinnern Sie sich an den letzten handgeschriebenen Brief? Wenn ja, dann sicher, weil Sie sie sich sehr darüber gefreut haben, über die Mühe des Schreibens, die persönliche Ansprache der Handschrift, …

Hoppla – dies ist kein kulturpessimistischer Artikel, es geht mir hier nicht um den Verlust des Handgeschriebenen, blablabla … Vielmehr freue ich mich, eine Künstlerin vorstellen zu können, die nicht nur mit sehr ästhetischen Handschriften arbeitet, sondern ihre kalligrafischen Fähigkeiten mit scharfen Skalpellen noch zusätzlich zur Blüte bringt.

Annie Vought
ist eine Künstlerin aus Oakland, California – und sie hat eine enorme Leidenschaft für Briefe, handgeschriebene Notizen und kalligrafische Brillanz.

Sie schreibt

und schneidet danach die Buchstaben aus.

Nicht nur die Buchstaben. Auch die Kommas, die Punkte, Flecken, Linien und Seitenzahlen. Annie Vought benutzt ein dünnes aber stabiles Papier und extrem scharfe Skalpellklingen.
Hier ein paar Beispiel zum Anklicken und Wundern:

Über ihre Arbeit schreibt sie:

„I have been working with cut out correspondence for the past four years. I meticulously recreate notes and letters that I have found, written, or received by enlarging the documents onto a new piece of paper and intricately dissecting the negative spaces with an Exact-o knife. The handwriting and the lines support the structure of the cut paper, keeping it strong and sculptural, despite its apparent fragility. In these paper cutouts, I focus on the text, structure, and emotion of the letter in an elaborate investigation into the properties of writing and expression. Penmanship, word choice, and spelling all contribute to possible narratives about who that person is and what they are like. My recreating the letters is an extended concentration on peoples’ inner lives and the ways they express their thoughts through writing.“

Mehr zu sehen und zu staunen gibt es auf Annie Voughts Website.

— Thank you very much for the allowance to use the great pictures, Annie.

5 Kommentare zu “Kalligrafie mit scharfer Klinge

  1. Wenn Wahnsinn dann solcher!
    Werde künftig meine Briefe in dieser Technik erstellen!
    Oder vielleicht eine bibliophile ausgabe von Finnegans
    Wake…?Kann ich Dich,lieber Panne,als Herausgeber
    gewinnen?
    Otto

    1. Lieber Otto.
      Mein Versprechen: Was immer Du machst – ich stehe als Herausgeber gern zur Verfügung. Und den ersten handgeschnittenen Brief von Dir hätt ich auch gern. :-)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *