blog_michelle_artikelbild

Herzlich willkommen:
Unsere Praktikantin Michelle

Wir bieten im Jahreslauf immer wieder Schulpraktika an. Momentan ist Michelle Hein bei uns zu Gast – und erarbeitet sich schon erste Grundlagen in der Seitengestaltung und in den wesentlichen Programmen. Michelle wird drei Wochen bei uns sein – und hier kommen ihre Gedanken und Vorstellungen zum Schulpraktikum.

blog_michelle

Warum mache ich ein Praktikum als Mediengestalterin?
Ich mache ein Praktikum als Mediengestalterin, weil mich der Aufbau von Flyern, Plakaten und Internet- bzw. Webseiten interessiert. Außerdem ist Mediengestalterin ein Beruf, in dem man eine kreative Ader haben muss. Ich persönlich bin schon von klein auf kreativ. Dieses habe ich wohl von meiner größeren Schwester. Sie weckte meine kreative Seite, indem sie die verschiedensten Sachen mit mir zeichnete. Außerdem finde ich es sehr interessant, zu sehen, wie man mit den verschiedensten Programmen (InDesign etc.) auf dem Computer die unterschiedlichsten Dinge entwerfen kann.

Was erwarte ich von meinem Praktikum?
Ich erwarte von meinem Praktikum, dass ich die genaue Strukturierung des Berufes kennenlerne. Außerdem möchte ich im Rückblick feststellen können, ob der Beruf wirklich meinen Erwartungen entspricht. Sollte dies nicht der Fall sein, möchte ich dennoch mit viel Erlerntem und Neuwissen aus dem Praktikum gehen und nicht feststellen müssen, dass die 3 Wochen in denen ich das Praktikum absolviert habe, Zeitverschwendung waren und ich nichts an Wissen mitnehmen konnte. Außerdem erwarte ich, dass ich auch in einige Projekte mit eingebunden werde und nicht nur von außen drauf schauen muss. Denn wenn man selber etwas neues ausprobieren darf, sammelt man Erfahrungen und lernt es wesentlich schneller, als wenn man es von irgendwem erklärt bekommt, und man diese Erklärung vielleicht nicht versteht. Außerdem bekommt man so einen tieferen Einblick in diesen Beruf, was natürlich auch ein Grund für das Praktikum sein sollte.

Was weiß ich über den Beruf Mediengestalterin Digital und Print?
Über den Beruf Mediengestalterin Digital und Print weiß ich nicht ganz so viel, denn ich mache das Praktikum verständlicherweise, um mehr über den Beruf zu erfahren und um einen tieferen Einblick in diesen Beruf zu bekommen. Dennoch habe ich mich im voraus etwas über diesen Beruf informiert. Ich weiß z.B., dass es verschiedene Fachrichtungen gibt, wie:

  • Mediengestalterin Digital und Print Gestaltung und Technik
  • Mediengestaltung Digital und Print Beratung und Planung
  • Mediengestalterin Digital und Print Konzeption und Visualisierung etc.

 

Die meisten Leute aus diesen Fachrichtungen sind beschäftigt in:

  • Verlagen
  • Werbeabteilungen für Druck etc.

 

Außerdem weiß ich, dass eine Mediengestalterin verschiedene Sachen entwirft, wie:

  • Flyer
  • Websites
  • Plakate
  • Angebote für Medienprodukte
  • Zeitschriften etc.

Mediengestalterinnen arbeiten mit verschiedenen Programmen und Werkzeugen. Der Wunsch der Kunden steht an erster Stelle und wird so gut wie möglich umgesetzt. Ist der Kunde mit dem Ergebnis zufrieden, wird das fertige Produkt zum Drucken weitergegeben. Ist ein Kunde aber unzufrieden, so wird das Produkt bearbeitet und erst dann zum Drucken weitergegeben, wenn der Kunde zufrieden ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *