blog_laura_schmidt_DSC00665_750px_2015_online

„Hallo, ich bin Laura!“

Herzlich willkommen! Seit genau zwei Wochen ist Laura Schmidt bei uns. Als Auszubildende erlernt sie seit Anfang September den Beruf der Mediengestalterin. Damit ist Laura bereits unsere 4. Auszubildende. Im Folgenden schreibt sie ein wenig über sich, ihre Vorausbildung und ihre ersten Erfahrungen bei neuhauswiedemann.

Hallo mein Name ist Laura und ich bin die neue Auszubildende bei neuhauswiedemann. Ein Schülerpraktikum in einer Agentur, vor ein paar Jahren, hat mir einen ersten Einblick in den Beruf gegeben. Für mich hat sich entschieden: Ich werde Mediengestalterin.

Vorher war ich in einer Kunstschule, in der ich getöpfert, gemalt oder gebastelt habe. In meiner Freizeit gehört das Dekorieren, Malen, Zeichnen, Gestalten oder auch Fotografieren zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Die erste Hürde habe ich inzwischen genommen und meinen Abschluss zur GTA abgeschlossen (GTA ist die Abkürzung für „Gestaltungstechnische Assistentin“). Vor allem die letzten zwei Jahre haben mich auf die Ausbildung vorbereitet. In der Ausbildung zur GTA hat mir gut gefallen, dass ich einen Einblick in sämtliche Bereiche der Gestaltung erhalten habe. Egal ob es das Schriftsetzen, Leinwandmalen, Buchbinden oder technische Zeichnen betrifft, man bekommt eine genauere Vorstellung der unterschiedlichen Ausrichtungen. Zusätzlich konnte ich unter anderem verschiedene Gestaltungstechniken und -prinzipien kennenlernen. Erste reale Kundenaufträge gehörten zur Praxisübung.

Die Agentur neuhauswiedemann habe ich im Internet entdeckt, als ich nach Ausbildungsplätzen in der Nähe gesucht habe. Einen Tag nach meiner Bewerbung gab es schon eine Rückmeldung.

Die neue Auszubildende

Anfang September hat dann der erste Tag meiner Ausbildung begonnen. Bereits erlerntes Wissen und vorhandene Kenntnisse mit den Adobe-Programmen haben mir geholfen. Es gibt tagtäglich noch einiges Neues zu lernen und zu verbessern. Ich möchte zum Beispiel weitere Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten erlernen.

Das Spannende an diesem Beruf ist meiner Meinung nach, dass der Kreativität und den Ideen wenig Grenzen gesetzt sind. Die Vielfältigkeit des Berufs bringt einem neue Herausforderungen, die entweder schnell gelingen oder erst scheitern und einen neuen Versuch mitsichbringen.

Alles in allem bin ich gespannt, was auf mich zukommt und freue mich auf die nächsten Jahre.

Wir freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Jahre und wünschen uns allen eine erfolgreiche und angenehme Ausbildungszeit. Von Laura wird man hier in Zukunft sicher öfter Neues lesen können.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *