Fotobücher-Stapel

Fotobuchgestaltung

So langsam kommen alle aus ihrem Sommerurlaub zurück. Schön ist es, wenn man diese Erinnerung noch länger vor Augen hat. Es ist viel leichter, der Familie und Freunden den eigenen Urlaub mit einem Fotobuch zu präsentieren. Für mich persönlich sind Fotobücher eine schöne Möglichkeit, um Fotos und Erinnerungen aufzubewahren.

Doch die Voraussetzung für ein Fotobuch sind erst einmal tolle Digitalfotos.
Dabei werden die ein oder anderen Bilder verworfen, weil sie entweder in 20-facher Ausführung dabei sind oder vielleicht auch mal unscharf geworden sind. Durch die Fotoauswahl wird einem auch schon klar, welches Format (A4? A5? Quadratisch? Hochformat? Querformat?) am geeignetsten ist und wie viel Platz benötigt wird.

Für die Klebe- und Bastelvariante bietet so ein Fotostapel eine gute Auswahl.
Für die Klebe- und Bastelvariante bietet so ein Fotostapel eine gute Auswahl.

Wenn man sich viel Arbeit mit basteln sparen möchte, kann man sich für die klebefreie Variante entscheiden und eine Computer-Software laden. Ein Fotobuch im aktuellen Style bietet so einige Möglichkeiten.
Bevor man sich jedoch für einen Anbieter und eine Software entscheidet, wobei auch Preis und Qualität eine Rolle spielen, müssen die benötigten Fotos sortiert werden.

Ich habe schon viele Anbieter getestet, in Kategorien wie Leinwand, Fotobuch, Fotoauszüge und Poster. Alle schneiden selbstverständlich in den verschiedenen Kategorien unterschiedlich ab und sind nach meiner Erfahrung für einige Produkte mehr oder weniger geeignet.

Für mich haben sich schließlich folgende Anbieter als sehr gut in Produktion, Qualität und Preis erwiesen:

  • Leinwand – PosterXXL
  • Fotobuch – PosterXXL / Pixum
  • Fotoauszüge – ALDI Fotoservice
  • Poster – PosterXXL


  • Wenn es um die Gestaltung von Fotobüchern geht, entscheide ich mich für PosterXXL oder Pixum.

    PosterXXL bietet eine Software für Mac und Windows. In letzter Zeit gibt es oft Sonderangebote für alle Hardcover-Fotobücher mit einer Seitenzahl von 24 bis 96 Seiten.

    Pixum bietet ebenfalls eine Gestaltungssoftware für Mac und Windows. Auch hier wählt man die Fotobuchart und die Größe aus. Zusätzlich bietet Pixum jedoch noch eine Material-Auswahl. Man entscheidet sich für matt oder glänzend und die Art der Bindung (wie gut lassen sich später die einzelnen Seiten aufschlagen). Hier gibt es Fotobücher mit festgelegter Seitenzahl, für weitere Seiten zahlt man jeweils zusätzlich.

    Egal für welchen Anbieter man sich entscheidet, der eigentliche gestalterische Weg liegt vor einem. Für die weniger kreativen gibt es meist eine Einstellung, bei der nur der gewünschte Bilder-Ordner auf dem PC ausgewählt werden muss und ein Fotobuch automatisch zusammengestellt wird. (Achtung!: Hier gibt es zunächst keine individuelle Anordnung der einzelnen Bilder!) Entscheidet man sich aber für die manuelle Gestaltung, stehen viele Layout-Vorschläge zur Auswahl. Dabei werden mögliche Bildpositionierungen für kleine und große Formate vorgeschlagen.

    Layout-Auswahl für Bildplatzierungen auf einer Doppelseite
    Layout-Auswahl für Bildplatzierungen auf einer Doppelseite

    Während man nun eine Seite nach der anderen entwirft, erzählt man quasi die ganz eigene Urlaubs-Geschichte. Man entscheidet, welche Bilder zueinander gehören und in welcher Reihenfolge die verschiedenen Erlebnisse angeordnet werden. Dabei gilt es zwischen ästhetischen Vorstellungen und den technischen Vorgaben eines Buches (Doppelseite, Blättern) abzuwägen.

    Ich platziere zunächst zusammengehörende Bilder locker auf den Seiten des gesamten Buchs. So bekomme ich den Überblick, ob meine gewünschten Bilder komplett in das Buch passen. Danach erst sortiere ich die einzelnen Motive in einer festen Anordnung. Zum Schluss bearbeite ich einzelne Bilder (z.B. in Photoshop) und ersetze sie auf den entsprechenden Seiten.

    Wie immer kontrolliere ich meine gestalterische Arbeit mehrmals. So finde ich möglichst viele Fehler, die mich sonst im fertigen Fotobuch ärgern würden.

    Bestellung, Bezahlung und Lieferung funktionieren bei allen Anbietern reibungslos und ähnlich. Für mich ist es so: Nach 14 Tagen Urlaub habe ich 7 Tage Arbeit mit dem Entwerfen des Fotobuchs. Nach weiteren 7 Tagen kommt dann meist das Buch mit der Post.

    Ein Kommentar zu “Fotobuchgestaltung

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *