blog_abibuch_titel_750px_2015_online

Der Weg zum Abitur mit unserer Hilfe :-)

Die gute Nachricht gleich vorweg:
Alle Beteiligten haben ihre Abiturprüfung bestanden. Puh! So hat das Mammut-Projekt Abizeitung wenigstens keine negativen Auswirkungen gehabt. Stattdessen ausschließlich positive!

Vier AbiturientInnen haben sich mit unserer Unterstützung im April daran gemacht, eine Abizeitung für den Abschlussjahrgang des Heilig-Geist-Gymnasiums in Menden aus dem Boden zu stampfen. Ich erinnerte mich an meine Abiturzeit im Frühjahr 1984. Damals war die Abizeitung nicht viel mehr als eine Zeitung – zumindest was Papier und Umfang betrifft.

Heute hat so ein Teil die Dimensionen und Papierqualitäten eines kleinen Quelle-Katalogs und wird auch ebenso generalstabsmäßig geplant und gedruckt. Farbig. Mit festem Umschlag. In bester Offset-Qualität.

Das Redaktionsteam setzte sich aus hochmotivierten SchülerInnen zusammen, die für Texte und Bilder sorgten, die Kommunikation mit der Druckerei übernahmen, Struktur und Konzept erarbeiteten und sämtliche Seiten selber bauen wollten.

Für die nächsten Wochen mussten die AbiturientInnen zu fastperfekten MediengestalterInnen umgeschult werden. Also war zunächst mal ein Einführungskurs in InDesign notwendig. Gemeinsam haben wir Funktionen gelernt, Schriften gesucht, Musterseiten gebaut, möglichst viele Fehlerquellen besprochen und ausgeschlossen und dann auf zwei Rechner Demoversionen von Adobe InDesign geladen. Klasse, dass es diese Möglichkeit gibt: Für 30 Tage kann man hochoffiziell alle Funktionen nutzen und also eine Abizeitung professionell gestalten und produzieren.

In Arbeitsgruppen hat sich das Redaktionsteam auf die Aufgaben gestürzt – und quasi nebenbei noch schriftliche und mündliche Abiturprüfungen sowie die danach anstehenden diversen Feierlichkeiten und Reisen erledigt und überlebt. Die Vier haben das wirklich klasse und mit hoher Motivation abgearbeitet. Zuhause an eigenen Rechnern, bei uns in der Agentur mit mir zusammen. Ich war dabei eingreifende Korrektur, Ratgeber, Mitplaner sowie Keks-Kuchen-Wasser-Schokolade-Lieferant in einer Person.

Das Ergebnis kann sich mehr als nur sehen lassen. Es ist eine prima Abizeitung geworden, die letzte des Mendener Heilig-Geist-Gymnasiums, denn die Schule wird mit einem anderen Gymnasium fusioniert.

Die Druckerei hat pünktlich und in guter Qualität geliefert. Die 196 Seiten im Aufbau einer Fernsehzeitung sehen nicht nur klasse aus, sondern werden später auch eine tolle Erinnerung an die Schulzeit sein.

Und so ziehe ich nun meinen Hut vor allen Beteiligten. Lara, Johanna, Maxi und Henrik – was immer ihr auch für Abinoten bekommen habt: Für eure Arbeit an der Abizeitung kriegt Ihr von mir eine 1+ mit Sternchen. Soviel ist sicher!

Und jetzt zieht los und macht mit eurem Leben das, was junge Menschen mit ihrem Leben halt so machen. Viel Glück und Erfolg auf allen Wegen!

2 Kommentare zu “Der Weg zum Abitur mit unserer Hilfe :-)

  1. Wenn ich mich an meine Abschlusszeitung der Realschule zurück erinnere, dann erinnere ich mich auch daran, wie mammutartig das Projekt war. Und wir hatten damals nicht so eine kreative Idee, das ganze wie eine Fernsehzeitung aufzubauen. Umso lauter mein „Gut gemacht“!

  2. *Himmel!*

    Welch eine Publikation! Wir haben damals™ schwarz-weiß getackert. Wir hatten ja nix.

    Klasse Idee, die Fernsehzeitung. Sieht auch top aus. Respekt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *