SDIM3488_lotte_ari_echt_750px_2015_online

Cartoons von Lotte Wagner und Ari Plikat

Am Sonntag war im Mendener Café Echt die Vernissage einer Ausstellung mit Cartoons von Lotte Wagner und Ari Plikat. Die beiden zeichnen seit Jahren in der obersten Liga deutscher IllustratorInnen und CartoonistInnen. Beide sind mehrfach ausgezeichnet und veröffentlichen quasi rund um die Uhr: in Cartoonalben, Kinder- und Schulbüchern sowie Zeitungen und Zeitschriften. Da kann man sich also schon mal geehrt fühlen, Bilder von so hochkarätigen ZeichnerInnen in Menden zu präsentieren.

Ein Auszug aus meinem Teil der Eröffnungsrede (gemeinsam mit Janine Bauer) gefällig? Bitteschön:

Aris Publikum ist wie er: eher etwas älter. Was man den meisten – wie ja auch ihm – nicht ansieht. Sein Witz ist ein erwachsener Witz (wie täuschen einen doch da die Zeichnungen) und sein Verbreitungsgebiet sind Cartoonalben, Satiremagazine – und seit einigen Monaten verstärkt wieder die Wahrheits-Seite der taz.
Seine Heiligkeit F.W.Bernstein sagt kurz und bündig, Ari Plikat sei der „Meister der breiten Hosen“. Zu seinem Bändchen „Sex mit Ari Plikat“ fällt ihm ein: „Hier wird die Sau rausgelassen, keine Pointe, kein Wortspiel verkniffen, und der Zusammenstoß mit unseren Konventionen macht die komische Wirkung, knapp vor Empörung“. Bernstein zufolge hält Ari sogar dem Vergleich mit Wilhelm Busch stand. Er sieht „das Blatt als kleine Bühne“, die er mit viel Liebe zum Detail ausstattet.

und

Charlotte Wagner hingegen hat ihr Publikum zunächst eher im Schulalter gefunden. Sie illustriert seit langem und ohne große Pausen Schul- und Kinderbücher sonder Zahl. In den letzten Jahren ist sie von diesem ernstzunehmenden Publikum auch verstärkt zu uns Erwachsenen hinübergewechselt. Serien in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sind dafür ebenso Zeuge, wie meine persönlichen Erfahrungen mit Lottes Zeichnerei. Was da gestrichelt wird und gepinselt – wie bunt die Welt sein kann, wie klar der Strich. Wieviele Varianten Lotte machen kann zu Alltäglichem – und aus Altbekanntem immer wieder etwas Neues. Und dass bei aller Verlächerlichung des Alltags immer auch seine Liebenswürdigkeit im Spiel bleibt – das ist vielleicht die größe Leistung von Lottes Kunst.

Ari (2. von links, liest grad) und Lotte (3. von links, signiert grad) nach der Eröffnung.

Im Café Echt stellen die beiden zum zweiten Mal aus, schon 2010 waren sie in der Vorweihnachtszeit hier zu sehen. Das bedeutet also auch in diesem Jahr: Es gibt neben den Originalbildern an den Wänden auch jede Menge Karten und Kalender und Siebdrucke zu kaufen. Denn wenn man ehrlich ist: Nachdem man die Bilder von Lotte und Ari gesehen hat, will man schon gern eins davon besitzen und nach Hause tragen.

Ach ja, by the way: Das da hinten zwischen den Leuchten ist seit Sonntag meins :-)

Falls noch jemand noch mehr zu Lotte Wagner und Ari Plikat wissen möchte:

http://www.wagner-illustration.de/
http://www.ariplikat.de/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *